Weihnachtsfeier mit Riesenüberraschung für Gerd Himmels und Dirk Rose

Outdoor, nicht zu übersehen und emotional. Das gilt für Out-of-Home – und unsere diesjährige Weihnachtsfeier. Denn die fand unter ganz besonderen Vorzeichen statt.

Diesmal hieß es Abschied nehmen. Abschied von zwei Persönlichkeiten, ohne die es planus media nicht gäbe: Gerd Himmels und Dirk Rose.

15 Jahre nach unserer Gründung gehen die beiden jetzt in den wohlverdienten Ruhestand. Wir bescherten ihnen auf unserer Weihnachtsfeier deshalb eine kleine Überraschung und einen riesengroßen Abschied.

Mit Gerd und Dirk haben wir in den vergangenen 12 Jahren mehr als 25 Millionen (D)OOH-Flächen gebucht

Allein seit 2010 haben wir unter Führung von Gerd und Dirk (beide sind geschäftsführende Gesellschafter) mehr als 25 Millionen (D)OOH-Flächen im (geschätzten) Brutto-Mediawert von 1,5 Milliarden Euro für Kunden gebucht. Kurz: Die beiden haben uns groß gemacht.

Zeit, Danke zu sagen.

Standesgemäß! Ein riesengroßer Abschiedsgruß auf 85,5 Quadratmetern mitten in der Kölner Innenstadt

Ein kleiner Umtrunk, ganz in der Nähe des Hauses der Kommunikation, unserem Headquarter. Das dachten Gerd und Dirk sei das Programm unserer coronabedingt unter freiem Himmel stattfindenden Weihnachtsfeier. Also machten sie sich mit dem Team und den Gästen unserer Tochterunternehmen Select IT und Scopience auf in Richtung eines gemieteten Glühweinstands, den wir in der Nähe unseres Stammitalieners positioniert hatten.

Doch Gerd und Dirk dürfte schnell klar geworden sein, dass das Happening vor dem Italiener nur ein Vorwand war, um sie nahe des Kölner Rings zu überraschen. Und zwar standesgemäß!

Denn gegen 17 Uhr enthüllten wir ein zuvor verborgenes Riesenposter mit den Maßen 6,50 x 13,20 Meter an der Fassade des Restaurants. Darauf für das gesamte Wochenende zu sehen: Gerd und Dirk sowie die bekannte Liedzeile der kölschen Band Brings: „Nä, wat wor dat en superjeile Zick. Mit Träne in d’r Auge loor ich manchmol zurück.“

Und das geht dann auch an einer langjährigen Führungspersönlichkeit nicht spurlos vorbei. „Da haste echt die Tränen in den Augen“, gab Gerd beim Blick auf das Riesenposter zu.

Den nicht nur für Gerd und Dirk ganz besonderen Abend ließen wir dann im Innenhof des Hauses der Kommunikation – ebenfalls outdoor – mit Buffet und vom Team gesungenen Weihnachtsliedern an Stehtischen ausklingen.

Lieber Gerd, lieber Dirk, maat et joot! Danke für alles.

 
Team

Das „Urgestein der Außenwerbung“ Gerd Himmels im FAW-Podcast

Zurück

Copyright 2022. planus media GmbH