Skywriting - Außenwerbung auf der größten Plakatstelle überhaupt: Dem Himmel

Ist es ein Vogel? Nein!

Ist es ein Flugzeug? Nein!

Es sind haushohe Buchstaben am Himmel!

So oder ähnlich dürfte die Reaktion bei den Zuschauern sein, die zum ersten Mal mit eigenen Augen sehen, wie sich riesige Buchstaben am Himmel formen und für eine Marke werben. Das Himmelsschreiben ist als Technik zwar bereits über 90 Jahre alt, wird aber durch aktuelle Computertechnik und wagemutige Piloten gerade neu erfunden…

Haushohe Buchstaben sorgen für Aufmerksamkeit an zentralen Touchpoints

Stellen Sie sich vor, sie sitzen an einem Samstagnachmittag in einem Bundesligastadion ihrer Wahl, die Sonne scheint freundlich und bis zum Anpfiff dauert es auch nicht mehr allzu lang. Plötzlich legen immer mehr Fans um Sie herum die Köpfe in den Nacken, einige zeigen mit Fingern in den Himmel, den meisten stehen dabei die Münder offen. Denn der Himmel über dem Stadion wird gerade zu einem riesengroßen Bildschirm, auf dem – wie von Geisterhand – Buchstaben erscheinen und sich zu einer Botschaft, einem Hashtag oder einem Markennamen formen.

Dieses Video zeigt, wie Skywriting funktioniert, einige Beispielkampagnen und GROSSartige Ergebnisse:

Das wirkt, oder? In nur wenigen Minuten erreichen Werbetreibende so zehntausende Menschen mit ihrer Botschaft. Viele von den Stadionbesuchern haben darüber hinaus die Show am Himmel fotografiert, gefilmt und als echtes Highlight in die verschiedenen sozialen Netzwerke geteilt. Dort erhält die Markenbotschaft zusätzliche Aufmerksamkeit. In den USA generieren Marken mit den Aktionen regelmäßig tausende Shares und Erwähnungen…

Wörter erscheinen am Firmament, als würden Sie in den Himmel getippt

Besonders macht das Skywriting ein echter „Überraschungseffekt“: Durch einen computergestützten Formationsflug von fünf kleinen Maschinen erreichen die AirSign-Verantwortlichen ein visuelles Ergebnis, das an eine Tastatureingabe erinnert. Die Buchstaben erscheinen im Abstand weniger Sekunden am Himmel. Sie wirken nicht hingeschrieben, sondern getippt, weil die fünf Flugzeuge jeden Buchstaben gemeinsam (und somit wahnsinnig schnell) darstellen. Dabei fliegen sie in einer Höhe, dass man sie vom Boden aus kaum sieht – das verstärkt den „Tippeffekt“ noch einmal.

Außenwerbung, die bis zu 24 Kilometer weit für Aufmerksamkeit sorgt

Die einzelnen Buchstaben sind bis zu 450 Meter groß. Laut Anbieter AirSign sind die Botschaften bis zu 24 Kilometer weit zu sehen. Marken erreichen so innerhalb kürzester Zeit ein Maximum an Passanten und Menschen, die sich draußen aufhalten. Aufgrund der großartigen Inszenierung merken sich die „Erdlinge“ die Himmelsbotschaften: 79 Prozent kennen Markennamen oder Hashtags auch noch, nachdem die Buchstabenriesen sich längst wieder verdampft haben…

Zurück

Copyright 2021. planus media GmbH