Fristverlängerung bei der DOOH Creative Challenge: Digitale Kampagnen können noch bis zum 15. März eingereicht werden

BREAKING: Die DOOH Creative Challenge des Digital Media Institute (DMI) verlängert die Teilnahmefrist um 14 Tage. Abgabeschluss ist nun der 15. März 2021.

Ein innovatives Medium, das die Emotionalität des Bewegtbilds mit der hohen Reichweite der Außenwerbung verbindet: Digital Out-of-Home ermöglicht Kampagnen, die die Kreativität der Macher groß in Szene setzt und Werbung wirken lässt. Jedoch gibt es bisher in der Award-Landschaft kein Format, das diesem Medium den nötigen Raum gibt. Mit der DOOH Creative Challenge möchte das Digital Media Institute (DMI) nun herausragenden digitalen Kampagnen ein Denkmal setzen. Zur hochkarätigen Jury gehört auch unser Digital Out-of-Home- Spezialist Holger Walsch.

Zur Premiere werden Preise in drei Kategorien verliehen: Beste crossmediale Bewegtbildkampagne, Best Use of Data und DCC YoungSTARS

Gemeinsam mit Werbungtreibenden, Vermarktern, Agenturvertretern und dem FAW-Geschäftsführer Kai-Marcus Thäsler wird Holger im kommenden Jahr die Sieger der ersten DOOH Creative Challenge küren. Darüber hinaus soll es einen Publikumspreis geben. Teilnehmen können alle Personen und Institutionen, die mit Werbung zu tun haben – also Agenturen, Unternehmen, freischaffende Kreative und Studierende.

Neuer Teilnahmeschluss ist der 15. März 2021.

Die Jury vergibt Preise in drei Kategorien:

Beste crossmediale Bewegtbild-Kampagne:

Hier liegt der Fokus auf der Integration eines 10-sekündigen DOOH-Spots in eine Bewegtbildkampagne. Die Jury bewertet, welche Kampagne schon bei der Kreation DOOH-relevante Aspekte wie die Rezeptionssituation sowie den Touchpoint- und/oder Context-Bezug berücksichtigt.

Best Use of Data:

Dahinter steht die Frage: Welche DOOH-Kampagne kombiniert Kreativität am besten mit der nüchternen Welt der Daten? Von der Echtzeitdaten-Integration bis zur Dynamic Creative Optimization (DCO) sind der Verbindung von Strategie und Kreativität keine Grenzen gesetzt.

DCC YoungSTARS:

Diese Kategorie richtet sich an den kreativen Nachwuchs. Talente bis zum Alter von 30 Jahren können hierfür einen 10-sekündigen Spot für eine Non-Profit-Organisation ihrer Wahl einreichen.

Die Preisträger des ersten deutschen Awards für Digital Out-of-Home werden im Sommer in einer Award-Show ausgezeichnet

Ebenso hochkarätig wie die Jury sind die Preise: In jeder Kategorie wird einmal Gold verliehen. Neben einer Trophäe werden die Gewinner mit jeweils einem Punkt im Kreativranking der kooperierenden Fachzeitschrift W&V belohnt. Den jungen Talenten winken zudem eine Milliarde Bruttokontakte. Die prämierte „DCC YoungSTARS“-Kampagne wird deutschlandweit auf den teilnehmenden DOOH-Netzwerken ausgestrahlt.

Die Jury tagt im April, im Sommer soll es dann eine Award-Show geben, in deren Rahmen die Preisträger ausgezeichnet werden. Dort kann das Publikum noch einen mit 3.000 Euro dotierten Preis für einen der Shortlist-Kandidaten vergeben.

Aber ist es wirklich sinnvoll, inmitten der Corona-Pandemie einen neuen Award für Digital Out-of-Home ins Leben zu rufen? Dr. Frank Goldberg, Geschäftsführer des DMI, ist überzeugt: „Unserer Ansicht nach, ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt dafür: Denn gerade in dieser auch für die Werbewirtschaft schwierigen Zeit konnte vor allem DOOH seine Stärken ausspielen und kurzfristig mit starken Kampagnen auf die sich beständig wandelnden Bedingungen reagieren. Das wird auch von den Werbungtreibenden immer mehr honoriert, was sich auch in den aktuellen, für DOOH sehr positiven Nielsen-Zahlen widerspiegelt.“

planus media wünscht allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Erfolg für ihre Einreichungen und der DOOH Creative Challenge eine gelungene Premiere!

Zurück

Copyright 2021. planus media GmbH