Beachtung und Akzeptanz: Außenwerbung ist die Nummer eins unter den Werbemedien

Out-of-Home (OOH) ist der Klassenprimus unter den Werbemedien. Das zeigt eine unabhängige Performance-Studie der zwölf wichtigsten klassischen und analogen Werbe-Touchpoints. Durchgeführt wurde sie von den Schweizer Demoskopen „diemarktforscher.org“. In den drei Kategorien Werbebeachtung, Akzeptanz und Glaubwürdigkeit eroberte die Außenwerbung an Straßen gleich zweimal das Siegertreppchen. Und einmal den zweiten Platz.

In diesem Beitrag stellen wir die Ergebnisse der für die deutsche und die französische Schweiz repräsentativen Analyse vor.

OOH wird von allen Mediagattungen im Wochenverlauf am meisten beachtet

„Wie häufig beachten Sie Werbung in den unten aufgeführten Medien bzw. Kanälen?“

2.300 Online-Interviews (CAWI) mit Personen zwischen 18 und 69 Jahren bilden die Grundlage der Untersuchung. Die Ergebnisse stellen der Out-of-Home-Branche ein durchweg gutes Zeugnis aus. So überzeugt die Außenwerbung an Straßen beispielsweise mit der größten Reichweite von den zwölf untersuchten Werbemedien – darunter die Gattungen TV, Radio, Zeitungen und Zeitschriften sowie Online.

Von den 2.300 Befragten antworteten

14 %

sehen die Plakate an Straßen täglich

28 %

betrachten OOH mehrmals wöchentlich

23 %

rezipieren Außenwerbung wöchentlich

Mit insgesamt 65 Prozent Beachtung innerhalb einer Woche liegen die Plakatmedien somit auf dem ersten Platz des Rankings.

Interessant: 44 Prozent der OOH-Vielseher haben einen hohen Bildungsabschluss, 36 Prozent verfügen über ein Haushaltseinkommen von mehr als 10.000 Schweizer Franken.

Absolut überzeugend: Die ersten drei Plätze der Sympathiewertung gehen an die Außenwerbung an Straßen, in Bahnhöfen und in Shopping-Centern

Die zweite Frage der Untersuchung lautete: „Wie sympathisch finden Sie Werbung auf diesen Kanälen?“

Und hier legte die Außenwerbung einen echten Durchmarsch hin. Denn die ersten drei Plätze gehen komplett an Out-of-Home.

1. Platz

Plakate an Straßen

2. Platz

Plakate in Bahnhöfen

3. Platz

Plakate in Shopping-Centern

Das bedeutet: Alle Mitbewerber landen bei der Beliebtheit hinter Out-of-Home.

Überdurchschnittliches Vertrauen in die Glaubwürdigkeit von Out-of-Home

„Wie glaubwürdig finden Sie Werbung auf diesen Kanälen“, fragten die Studienmacher außerdem.

Das ist die einzige Kategorie, in der die Außenwerbung sich einem anderen Werbemedium geschlagen geben musste – und zwar um ein Prozentpünktchen.

76 %

der Befragten finden nationale TV-Sender am glaubwürdigsten

75 %

stimmten für Plakate an Straßen

74 %

für Plakate in Bahnhöfen (Platz vier)

73 %

Plakate in Shopping-Centern (Platz fünf)

Somit gilt: Auch wenn OOH bei der Glaubwürdigkeit den ersten Platz um einen Prozentpunkt verfehlt, vertraut ein großer Teil der Befragten der Außenwerbung überdurchschnittlich. Zum Vergleich: Werbung in Sozialen Medien finden lediglich 31 Prozent der Studienteilnehmer glaubwürdig.

Nutzen auch Sie das Potenzial integrierter, crossmedialer und kreativer Außenwerbung. Lassen Sie sich jetzt zu den Möglichkeiten aufmerksamkeitsstarker (D)OOH-Kampagnen von unseren Experten beraten.

Martin Himmels
Manager New Business
T: +49 (0)221 99 38 57 - 66
 
Out-of-Home

Out-of-Home: Das letzte verbliebene Massenmedium

 
DOOH

Gerd Himmels in der W&V: 7 Thesen zur Zukunft von (D)OOH nach Corona

 
VERANTWORTUNG

Green Day & the Sound of Sustainability

 
OOH

Außenwerbung wirkt: Nach Corona-Lockerungen noch mehr Aufmerksamkeit für Out-of-Home

Zurück

Copyright 2021. planus media GmbH